ETI Ägypten

Ägypten – 1001 Nacht

Hallo, ich bin Sina Schöbel und arbeite im Reisebüro Koller. Und ich war für Sie unterwegs mit ETI in Ägypten.
Reisebüro Koller around the World!!!!

Kurz zu ETI:

ETI, firmiert als Express Travel International GmbH mit Sitz in Frankfurt, ist ein Reiseveranstalter für sonnige Urlaubsziele und hat sich in den letzten Jahren zum führenden Ägyptenveranstalter auf dem deutschen Markt entwickelt. ETI bietet neben Ägypten auch Reisen in die Sonnenziele Türkei, Bulgarien, Kroatien, Italien, Zypern, Griechenland, Tunesien und Marokko an. Aktuell umfasst das Hotelportfolio von ETI ca. 800 Häuser in 9 sonnigen Urlaubsländern.

Ablauf:
Nach einer kurzen Flugdauer ca. 4 Std. von München aus, wurden wir herzlichst von der Reiseleitung empfangen und schon ging es mit dem Bus ins Hotel mit einer Transferzeit von ca 20 Min., haben wir unser erstes Ziel in Ägypten, sprich Hurghada erreicht.

Hurghada:
Hurghada, der an der Westküste liegende Badeort erstreckt sich mit einer von ca 30 km langen Gesamtstrecke. Die Hotelanlagen liegen an den langen und feinen Sandstrand. Als auch Wassersportler und Sonnenanbeter kommen voll auf Ihre Kosten. Zudem gibt es im Zentrum ein abwechslungsreiches Unterhaltungsangebot mit Restaurants, Bars,Clubs und zahlreichen Geschäften.

Hotel: The Grand Resort*****
Angekommen im Hotel verlief der ,,Check in’’ (mit deutschsprachiger Rezeption) reibungslos. Den Mitarbeitern haben wir noch unsere Zimmer-Nr. mitgeteilt damit auch jeder Koffer sein vorübergehendes Zuhause findet.Nun hieß es erst mal ein bisschen runter kommen und Relaxen. Das Hotel ist im maurischen Stil erbaut und man fühlt sich wie in 1001 Nacht.
Den Strand erreicht man leider nur über eine Straße und durch das Schwesternhotel The Grand Hotel.

Zimmer: Ich war in einer Juniorsuite untergebracht mit Blick zum Pool und einem riesigen Balkon. Auch das orientalische Himmelbett war nicht zu übersehen. Das Zimmer ist sehr groß mit einem Wohn-/Schlafraum.
Essen: Das Hotel verfügt über 2 Hauptrestaurants mit Buffet und 2 A-la-cart Restaurants. Wer Orientalisches essen noch nicht kannte wird es hier kennenlernen. Es ist für klein und groß etwas dabei.

In den darauffolgenden Tagen machten wir einen Ausflug auf Orange Island als auch eine Tour ins Zetrum von Hurghada ins sogenannte ,,Down Town’’ wo es viele Einkaufsmöglichkeiten als auch Bars, Cafes ect. gibt.

Nach einer Transferzeit mit dem Bus von ca 3 Std kamen wir in Port Ghalib (Marsa Alam) an. Auch hier reibungsloser ,,CheckIn’’ und dem Koffer seinen Weg zeigen.

Port Ghalib:
Port Ghalib ist ein künstlich geschaffenes Luxusresort und liegt ca 60 km von dem Fischerdorf Marsa Alam. Der Sanstrand erstreckt sich ca 4 km am Küstenstrich entlang. Auch im Zentrum mit dem luxuriösen Jachthafen mit einer Hafenpromenade vielen Geschäften, Boutiquen, Restaurants und Cafes lässt es sich einen schönen Spaziergang machen. Auch Sportbegeisterte kommen ganz auf Ihre Kosten, ob im oder auf dem Wasser.

Hotel: Ther Palace Port Ghalib*****
Das Luxusresort gleicht einem arabischen Palast und liegt direkt am Strand und es sind nur einige Schritte bis zum vorgelagerten Korallenriff (Badeschuhe empfehlenswert). Die Außenanlage verfügt über eine große Salzwasserlagune und auch einen großzügig angelegten Süßwasserpool (beheizbar) mit separatem Kinderpool.
Zimmer: In einem Deluxezimmer untergebracht mit Meerblick und Balkon macht den Urlaub schon perfekt. Auch die freistehende Badewanne ein Traum für jederman.
Essen: Es gibt ein Hauptrestaurant mit Buffet Morgens/Abends und jeden Abend ein anderes Thema. Sowie ein A-la-cart-Restaurant gegen Gebühr verfügt das Hotel. Ich wusste garnicht wo ich als erstes zum essen anfangen sollte =).

Nun in diesen beiden Tagen haben wir eine Besichtigungstour an die Hafenpromenade von Port Ghalib gemacht die auch nur wenige Schritte vom Hotel entfernt ist. Gemeinsames Schnorcheln mit Schnorchelbriefing für Anfänger am Hausriff des Palace Port Ghalib liesen wir uns nicht entgehen. Der exquisite SixSenses SPA Bereich ein perfekter Ruheort um sich zu entspannen und sich nach einem Schnorchelausflug zu erholen. Ausklang am Abend verweilten wir an der Poolbar.

Wieder im Bus mit einem tränenden Auge von dem schönen Ort Port Ghalib und einer Transferzeit von ca 2,5 Std. kamen wir in Makadi Bay an. Hier wieder Koffer aufs Zimmer und los geht’s.

Makadi Bay:
Makadi Bay liegt ca 30 km südlich von Hurghada am Roten Meer und ist ein absolutes muss für Sonnenhungrige Wasserfans. Neben wunderschönen Hotelanlagen findet man sehr lange Sandstrände. Und atemberaubenden Korallengärten. Souvenirgeschäfte und Restaurants sind unmittelbar in der Nähe und super zu Fuß zu erreichen.

Hotel: Sunwing Waterworld Makadi*****
Das Hotel liegt direkt am Privatstrand der Makadi Bay (Badeschuhe nicht vergessen) und ist im orientalischen Stil erbaut. Der Aquapark mit einer Gesamtrutschenlänge von 515 m mit vielen verschieden Rutschen als auch Wasserfällen und verschiedenen Pools. Dort bekommen Sie Ihre kleinen als auch großen nicht so schnell wieder weg. Als wäre das nicht schon perfekt genug, nein – kommt da noch ein Surf – Simulator dazu =).

Zimmer:
Wohnen durfte ich in einer Juniorsuite mit durch einen Raumtrenner getrennten Wohn-/Schlafraum. Ein Traum für jede Frau der begehbare Kleideschrank. Beim auffinden des Badezimmers hatte ich ein wenig Schwierigkeiten da es nochmals separat hinter einer Schiebewand abgetrennt verborgen lag. Und diese Schiebewand wie jede andere Wand aussah =).Der Balkon so groß wie eine Terrasse das es mir wie eine Ewigkeit vorkam wenn ich vom Balkon zu meiner Zimmertür musste wen jemand klopfte.
Essen: Es gibt verschiedenste Spezialitäten – Restaurants, mit Innen- und Außensitzbereichen. Morgens Buffet Essen. Auch hier kommen Sie nicht zu kurz im Gegenteil.

Die letzten Tage in Ägypten neigen sich langsam dem Ende zu aber, auch hier haben wir mitgenommen was wir konnten. Nicht nur einen Schnorchelausflug am eigenen Riff sondern auch mit dem Boot ging es hinaus zum Schnorchelausflug. Hier trifft man die vielfältigsten Arten von Fischen und Korallen an die man nur aus dem Aquarium kennt. Nicht nur kleine Fische sondern auch die großen, wie Delphine konnten wir antreffen.
Auch abends ging es nicht schon um 21:00 Uhr ins Bett es ging in die African Bar mit super Musik und einer tollen Show. Hier konnte man das super leckere Essen mit dem Hüftschwung abtrainieren =).

Nun hieß es für mich und meine Kollegen/innen wieder Koffer packen vor die Tür stellen und mit dem ,,Late-Check-Out’’ bis zur letzten Minute die tolle Aussicht genießen.
Mein Fazit: Nun flog ich mit zwei tränenden Augen von Ägypten wieder nachhause aber, Ägypten ist nicht nur Wüste sondern ein vielfältiges Land. Die einheimischen sind alle sehr gastfreundlich und man fühlt sich sehr willkommen. Und ich freue mich schon auf eine weitere Reise dorthin. Es gibt noch soviel zu entdecken.
Ägypten ergibt sich durch Gegensätze: auf der einen Seite Arabische Wüste und auf der anderen Seite das leuchtende Blaue Meer.